Game-Streaming Service von Microsoft angekündigt - The Walking Dead wird fertiggestellt - News

Danke für die Bewertung! Teile es mit Deinen Freunden!

Danke für Deine Bewertung!

Eingetragen von admin
84 Aufrufe
Über 1.400 exklusive Videos gibt‘s bei GameStar Plus: https://bit.ly/2uU529W
Nix verpassen, GameStar abonnieren: http://bit.ly/2sxnSkb

News-Themen am 9.10.2018

Streaming Service xCloud

Microsoft hat den Streaming Service xCloud offiziell angekündigt. Mit dem Service soll jegliche Hardware Bindung wegfallen. Xbox und PC Spiele sollen sogar auf Mobile-Geräten spielbar sein. Möglich ist das durch die Azure Cloud, auf der die Spiele in Echtzeit berechnet werden. Es wurden eigene Server konstruiert, die die Rechenleistung mehrerer Xbox Ones haben. Die Hardware des Spielers muss dabei nicht mehr Rechenleistung haben, als man braucht um Netflix zu streamen. Für den PC stehen damit erstmals Xbox-Exklusive Titel zur Verfügung. Eine Dienstleistung, die Sony seit einiger Zeit für PS3 und PS4 Titel mit Playstation Now anbietet. Google hat seinerseits Anfang des Monats Project Stream als Alternative angekündigt. Im kommenden Jahr möchte auch EA mit einem eigenen Service nachziehen. Die ersten Tests zum Streaming über die Azure Cloud sollen allerdings ebenfalls erst 2019 starten. Microsoft verspricht minimale Latenz, dazu sollen allein für Europa 14 Azure-Serverzentren bereitstehen.
Neues Call of Juarez im Western Style?

Kommt bald ein neues Call of Juarez im Western Setting?

Vielleicht sogar als direkte Konkurrenz zu Red Dead Redemption 2? Der erste Hinweis darauf war das veränderte Titelbild auf der Facebook Seite. Silas Greaves aus Gunslinger, dem letzten Teil der Serie, mit dem hinweis “Legends Never Die”. Jetzt kam ein neuer Teaser Trailer, der eine eindeutige Botschaft an Arthur Morgan, den Protagonisten von Red Dead Redemption 2 beinhaltet. Da gibt’s in nächster Zeit bestimmt noch mehr zu hören.
Dazu noch ein kleiner Hinweis für alle, die auf Red Dead Redemption 2 warten. Keine Sorge, absolut Spoilerfrei: Aber es könnte sich eventuell lohnen, im Spiel auf die Mini Map zu verzichten. Wie RDonlineNews auf Twitter erklärten, ändern sich einige Dialogzeilen der NPCs. Die helfen dem Spieler dann nämlich, sich in der Welt zurechtzufinden. Wenn man die Mini-Map nicht aktiviert hat, geben die NPCs Wegbeschreibungen mit Richtungsangaben und Hinweisen auf Orientierungshilfen wie markante Landschaftsdetails.

Letzte Staffel The Walking Dead wird noch fertig gemacht

The Walking Dead: The Final Season wird fertiggestellt. Robert Kirkman, der Schöpfer der Namen- und Storygebenden Comics, eröffnete das am letzten Wochenende in seinem Panel auf der New York Comic Con. Skybound Games werden die letzte Staffel des Adventures fertig stellen. Das bestätigte auch das Studio via Twitter. In einem Statement erklärten sie, dass einige Details zum wer, was, wo, wann und wie noch geklärt werden müssen. Skybound wird auch mit einigen Mitarbeitern des Original-Teams von Telltale zusammenarbeiten, um Clementines Geschichte zu Ende zu erzählen.

GameStar auf Facebook: http://www.facebook.com/GameStar.de
GameStar bei Twitter: http://twitter.com/gamestar_de
Kategorien
Spiele
Kommentare deaktiviert.