7 neue PS4-Spiele vom China Hero Project angekündigt - Neues Nintendo Labo Set VR-Kit - News

44 Aufrufe
Published
Über 1.400 exklusive Videos gibt‘s bei GameStar Plus: https://bit.ly/2uU529W
Nix verpassen, GameStar abonnieren: http://bit.ly/2sxnSkb

Artikel mit allen Infos zur China Hero Project Conference: https://www.gamepro.de/artikel/ps4-7-neue-spiele-angekuendigt,3341451.html

News-Themen am 07.03.2019

Nintendo Labo VR-Kit

Im April erscheint das neue Nintendo Labo Set und zwar ein VR-Kit. Wer sich jetzt wundert und das niemals von Nintendo erwartet hätte, den darf ich an den Virtual Boy aus den Neunziger Jahren erinnern. Das war wahrscheinlich einer der ersten Schritte der Gaming Welt in Richtung VR. Das Nintendo Labo VR-Kit besteht aus einem Starter Set in dem die VR Goggles und ein Blaster enthalten sind. Es gibt zwei Expansion Sets, eines mit einer Kamera und einem Elefanten, das andere mit einem Vogel und einem Windpedal. Man wird auch alles zusammen im Set kaufen können. Was die Sets kosten werden, ist allerdings noch nicht bekannt. Nintendo Labo gibt dem Spieler große Freiheit und geeignete, einfache Werkzeuge an die Hand, seine eigenen Tools und Spiele und auch eigene Papp-Instrumente zu entwickeln. Nintendo Labo VR erscheint am 12. April.

China Hero Project

Vor ein paar Stunden wurden während der China Hero Project Conference einige neue, interessante Spiele für die PlayStation 4 angekündigt. Das China Hero Project ist ein Programm für PlayStation 4, das den Chinesischen Entwickler-Markt unterstützen soll, vor allem Start-up Unternehmen. Die Spiele werden für den chinesischen und den glabalen Markt entwickelt. Viele große Entwickler und Publisher unterstützen das Projekt, unter anderem Epic Games, Silicon Studios, WACOM und weitere. Auf der gestrigen Präsentation wurden nun einige vielversprechende Titel vorgestellt. Unter anderem ein Indie Adventure namens In Nightmare, das Horror Game Immortal Legacy, das am 20. März bereits erscheinen soll und das 3rd Person Survival Game Lost Islands. Eine vollständige Liste und alle Trailer zu den Spielen findet ihr im Laufe des Tages auf GamePro.de, den Artikel verlinke ich euch sobald wie möglich in der Artikelbeschreibung.

Nintendo zwingt seine Partner, die Spiele billiger zu machen

Nintendo möchte nicht, dass die Spieler zu viel Geld in ihren Mobilegames ausgeben. Das geht soweit, dass sie sogar ihre Partner, zum Beispiel CyberAgent, die für sie Dragalia Lost entwickeln und betreuen, dazu zwingen, die Wahrsch. für seltene Items anzupassen. Ein Mitarbeiter von CyberAgent sagte im Interview, Nintendo sei nicht daran interessiert, mit Smartphone Spielen viel Geld zu verdienen. Hätte man das Spiel alleine betreut, hätte man deutlich mehr Geld gemacht. Tatsächlich musste CyberAgent sogar seine Gewinn-
Erwartungen das erste mal in 17 Jahren nach unten korrigieren, weil sie mit Dragalia Lost unerwartet geringe Umsätze pro Spieler gemacht haben. Das ist allerdings nicht, weil Nintendo keine Smartphone Spiele machen möchte. Vielmehr sieht der Konzern Mobile Games als Marketing für die Kernspiele und Konsolen. Es ist auch nicht so, als wolle Nintendo auf dem Smartphone Markt nicht stark sein. Nintendo Präsident Furukawa erklärte letztes Jahr, dass man das Angebot ausweiten möchte um ein 100 Milliarden Yen Unternehmen aufzubauen. Im Sommer erscheint Mario Kart Tour und es gibt Gerüchte zu einem Zelda Ableger fürs Handy.

GameStar auf Facebook: http://www.facebook.com/GameStar.de
GameStar bei Twitter: http://twitter.com/gamestar_de
Kategorien
Spiele
Kommentare deaktiviert.