ATLAS wird verschoben - Project CARS 3 in Arbeit - News

1,493 Aufrufe
Published
Weitere Infos zu ASUS: https://www.gamestar.de/asus
Über 1.400 exklusive Videos gibt‘s bei GameStar Plus: https://bit.ly/2uU529W
Nix verpassen, GameStar abonnieren: http://bit.ly/2sxnSkb

Dieses Video wird unterstützt von ASUS. Unser Partner hat keinerlei inhaltlichen Einfluss auf unsere unabhängige redaktionelle Berichterstattung.

News-Themen am 12.12.2018

Neues Spiel der Ark-Macher Atlas verschoben

Atlas startet doch etwas später. Denn die Entwickler von Grapeshot Games haben angekündigt, dass die für diese Woche geplante Early-Access-Phase des Piraten-Survivial-MMOs verschoben wird. Aktuellen Plänen nach soll es jetzt am 19. Dezember losgehen.
Die zusätzliche Zeit wollen die Entwickler nutzen, um einen reibungsloseren Start zu gewährleisten.
Atlas wird vom neu gegründeten Studio Grapeshot zusammen mit dem Ark-Co-Entwickler Instinct Games entwickelt. Grapeshot wiederum ist ein Schwester-Studio des Ark-Hauptentwicklers Wildcard, dem ebenfalls die Wildcard-Gründer Jesse Rapczak
und Jeremy Stieglitz vorstehen.


Project Cars 3 in Arbeit

Der Entwickler Slightly Mad macht weiter was er am besten kann: Project Cars-Spiele machen. Denn wie Studio-Chef Ian Bell in einem Forenposting erklärt, habe man die Verträge unterschrieben und beginnt jetzt mit den Arbeiten am nächsten Project Cars.
Das hat noch keinen konkreten Namen, Plattformen oder gar Termin, Bell und sein Team nehmen sich aber vor die versammelte Konkurrenz wegzublasen, weshalb man dafür auch entsprechend viel Entwicklungszeit braucht.
Project Cars 2 ist 2017 für PC, PS4 und Xbox One beim Publisher Bandai Namco erschienen.



Glen Schofield verlässt Activision

Nach knapp einem Jahr ist Glen Schofield dann auch schon wieder raus beim Publisher Activision. Der Gründer von Sledgehammer Games war Anfang des Jahres erst vom CoD-Entwickler in die Activision Chef-Etage aufgestiegen, verlässt diese Position aber jetzt wieder um etwas neues aufzubauen.
Scofield hatte Sledgehammer Games gemeinsam mit seinem Weggefährten Michael Condrey gegründet, die beide auch schon gemeinsam den Dead-Space-Entwickler Visceral Games geleitet hatten.
Was Schofields neues Projekt wird, ist noch unbekannt und er weiß es auch selbst noch nicht. Zunächst möchte er sich nämlich eine Auszeit gönnen und nächste Schritte planen. Schofield geht zudem nicht im Schlechten mit Activision auseinander. Nach neun Jahren bei Activision brauche er aber einen Tapetenwechsel von Call-of-Duty-Spielen.

Adventskalender: Preise im Wert von 20.000 Euro auf GameStar.de & GamePro.de:
https://www.gamestar.de/kalender/xmas2018,3/

GameStar auf Facebook: http://www.facebook.com/GameStar.de
GameStar bei Twitter: http://twitter.com/gamestar_de
Kategorien
Spiele
Schreib als Erster einen Kommentar zu diesem Video