Streams, Let's Plays & Spielevideos: Programme & Hardware zum Aufnehmen

50 Aufrufe
Published
Spiele für Steam, Uplay und Co. jetzt digital bei Gamesplanet.com kaufen: http://bit.ly/2of1MR0 (Werbung)
Über 1.400 exklusive Videos gibt‘s bei GameStar Plus: https://bit.ly/2uU529W

Immer mehr Videospiel-Fans möchten ihrer Leidenschaft nicht nur als Konsument, sondern auch als Content-Ersteller nachkommen, Let's Plays aufnehmen oder Live-Streams ausstrahlen.

Doch wie wird aus dem Spiel am Monitor oder TV ein Youtube-Video oder Twitch-Stream? Wie zeichnet man seine Spiele am besten auf, ohne dabei richtig tief in die Tasche zu greifen oder das eigene Spiel-Erlebnis einzuschränken?

Die Antwort darauf ist nicht ganz trivial, deswegen haben wir uns für euch ein paar Lösungen angesehen. Verschiedene Hersteller entwickeln permanent neue Gadgets um den Wünschen der Communities nachzukommen. Dabei sind sowohl die Anforderungen an Grafikkarte als auch an die CPU sowie die Preisspanne sehr variabel.

Programme wie Shadowplay, die direkt an den Treiber von Nvidia angehängt sind, verbrauchen kaum nennenswerte Ressourcen. Dagegen kann ein 1080p Stream mit 60 FPS, der per OBS über die CPU errechnet wird, euren PC an seine Grenzen bringen.

Wir haben uns für dieses Video mit einigen Produkten von ElGato und Avermedia beschäftigt, die in Kombination mit kostenlosen Programmen wie z.B. Open Broadcaster zum Standard in der Szene gehören.

Disclaimer: Die Hersteller haben keinerlei Einfluss auf die Aussagen im Video. Es handelt sich ebenfalls nicht um Tests oder Kaufberatung. Wir listen die aktuellen Lösungen nach den 3 Punkten: Software, externe Hardware und interne Hardware auf.

GameStar auf Facebook:
http://www.facebook.com/GameStar.de

GameStar bei Twitter:
http://twitter.com/gamestar_de
Kategorien
Spiele
Kommentare deaktiviert.