Mini-Konsole PlayStation Classic angekündigt - Dead-Rising-Entwickler macht dicht - News

75 Aufrufe
Published
Weitere Infos: http://www.gamestar.de/AMD

Über 1.400 exklusive Videos gibt‘s bei GameStar Plus: https://bit.ly/2uU529W
Nix verpassen, GameStar abonnieren: http://bit.ly/2sxnSkb

Dieses Video wird unterstützt von AMD. Unser Partner hat keinerlei inhaltlichen Einfluss auf unsere unabhängige redaktionelle Berichterstattung.

Themen am 19.09.2018

PlayStation Classic Mini-Konsole angekündigt

Nach Nintendo zieht jetzt auch Sony nach und kündigt eine eigene Mini-Retro-Konsole an: Die PlayStation Classic. Das ist eine kleinere Version der allerersten PlayStation, die mit 2 Controllern und 20 vorinstallierten Spielen kommt.
5 davon hat Sony jetzt schon angekündigt: Final Fantasy 7, Jumping Flash, Ridge Racer Type 4, Tekken 3 und Wild Arms.
Die PlayStation Classic ist 45% kleiner als die ursprüngliche PS1, hat einen HDMI-Ausgang und soll 100 Euro kosten. Vorbestellen kann man die Konsole schon jetzt, erscheinen soll sie am 3.12.

Capcom schließt Dead-Rising-Entwickler Capcom Vancouver

Gestern hieß es nur, beim Entwickler Capcom Vancouver wird ein einzelnes Projekt eingestampft, heute macht Capcom die Dead Rising-Entwickler komplett dicht. Damit verlieren rund 160 Mitarbeiter ihren Job.
In einer Stellungnahme erklärt ein Sprecher, dass man sich dazu entschieden hat, in Zukunft die große Titel wieder in Japan zu entwickeln.
Schon seit einigen Monaten gab es immer wieder Meldungen über Kündigungen bei Capcom Vancouver, erst im Februar hat man 30% der Belegschaft entlassen.
Das kanadische Studio hatte seit seiner Gründung 2005 neben diversen anderen Projekten die Dead-Rising-Reihe ab Teil 2 entwickelt. Im vergangenen Jahr wurde noch die PS4-Version von Dead Rising 4 veröffentlicht. Aktuell ist unklar, wie’s mit der Reihe weitergeht.

WoW Patch 8.1 mit neuen Raids & Völkern angekündigt

Neue Inhalte für World of Warcraft: In einem Livestream hat Blizzard die umfangreichen Pläne für Content-Patch 8.1. für Battle for Azeroth angekündigt.
Der hört auf den Namen Tides of Vengeance und bringt zwei Raids, zwei neue Völker, neue Kriegsfronten und Inselexpeditionen sowie zig weiterer Anpassungen.
Der erste Raid, der Belagerung von Zuldazar, greift die Allianz unter Jaina Proudmoore die Troll-Stadt an. Je nachdem welcher Fraktion man angehört, spielt sich dieser Raid anders und man tritt am Ende entweder Trollkönig Rastakhan oder Jaina Proudmoore entgegen. Der zweite Raid Crucible of Storms dreht sich wiederum um Naga-Anführerin Azshara und den finsteren N'Zoth.
Nach den Raids solls zudem endlich die neuen versprochenen Verbündeten Völker geben. Horde-Spieler dürfen dann Zandalari freischalten, Allianzler die Kul Tiraner.
Auf die Test-Server soll der Patch noch diese Woche aufgespielt werden, einen finalen Release-Termin gibt’s noch nicht.

GameStar auf Facebook: http://www.facebook.com/GameStar.de
GameStar bei Twitter: http://twitter.com/gamestar_de
Kategorien
Spiele
Kommentare deaktiviert.