Neues Vampire-Spiel - Red Dead Online bekommt KI-Kopfgeldjäger - News

115 Aufrufe
Published
Weitere Infos zu Anthem: https://www.gamestar.de/anthem
Über 1.400 exklusive Videos gibt‘s bei GameStar Plus: https://bit.ly/2uU529W
Nix verpassen, GameStar abonnieren: http://bit.ly/2sxnSkb

Dieses Video wird unterstützt von Anthem. Unser Partner hat keinerlei inhaltlichen Einfluss auf unsere unabhängige redaktionelle Berichterstattung.

News-Themen am 13.02.2019

Red Dead Online bekommt Kopfgeldjäger & mehr

Rockstar Games hat neue Features für die Beta von Red Dead Online angekündigt. So bekommen Online-Schurken, die sich im Freeroam danebenbenehmen künftig KI-Kopfgeldjäger an den Hals.
Außerdem ändert Rockstar das Sichtsystem für andere Spieler. So sollen nur noch im Umkreis von 150 Metern andere Spieler sichtbar sein. Ansonsten taucht man nur auf dem Radar anderer Spieler auf, wenn man schießt. Damit will Rockstar Grievern das Handwerk legen.
Zudem soll es neben täglichen Challenges und performance-Verbesserungen auch ein neues Parley und Fehde-System geben. Damit können sich Poses gegenseitig entweder vergeben oder Bandenkriege anfangen. Dadurch startet im Freeroam eine Art Mini-Deathmatch.
Die neuen Features sollen am 26. Februar erscheinen

Total War: Three Kingdoms Release-Termin verschoben

Das nächste Total-War-Spiel kommt später: Creative Assembly hat bestätigt, dass sich der Release von Total War: Three Kingdoms vom März auf den 23. Mai verschiebt. Laut den Entwicklern brauche man zusätzliche Entwicklungszeit, um die komplexeren Spielsysteme so abzuliefern wie man sich das vorgestellt hat.

Hinweise auf neues Vampire the Masquerade-Spiel

Es sieht ganz so aus, als würde Paradox demnächst ein neues Vampire: The Masquerade-Spiel vorstellen wollen. Denn aktuell hat das Unternehmen die vermeintliche Dating-App Tender für Mobilgeräte veröffentlicht. Wer die Tinder-Persiflage ausprobiert, findet aber recht schnell heraus, dass das ganze ein Werbegag ist und sich die App wohl vorrangig an Vampire richtet. Immerhin soll man dort als erstes seine Blutgruppe eingeben und dann erklären, ob man sich eher zu Maden, Blutspritzern oder einem Horrorclown hingezogen fühlt. In der App soll es zudem Video mit Geheimbotschaften geben.
Paradox gehört seit einiger Zeit schon White Wolf, die Herausgeber der Pen-&-Paper-Vorlage von Vampire: The Masquerade. Das letzte Spiel der Reihe war Vampire: The Masquerade Bloodlines von 2004.

Starbreeze verkauft System Shock Lizenz

Der gebeutelte Publisher Starbreeze braucht dringend Geld. Und hat deshalb jetzt die Lizenz zu System Shock 3 an den Entwickler Otherside Entertainment zurückverkauft.
Im Gegenzug für die Lizenz bekommt Starbreeze auch das in die Entwicklung von System Shock 3 investierte Geld zurück. System Shock 3 soll dennoch weiterentwickelt werden.
2017 hatte Starbreeze die Rechte an System Shock 3 übernommen, braucht nach einem schlechten Geschäftsjahr 2018 und dem gefloppten Overkills Walking Dead aber dringend Geld. Vom neuen System Shock gibt’s bisher nichts zu sehen, Shock-Erfinder Warren Spector soll aber an der Entwicklung beteiligt sein.
Otherside hat aktuell nicht den besten Ruf. Deren letztes Spiel Underworld: Ascendant steht auf Steam bei der Bewertung “größtenteils Negativ”.

Ab morgen: Dreamhack in Leipzig live auf MAX!
https://www.gamestar.de/themen/dreamhack,42.html


GameStar auf Facebook: http://www.facebook.com/GameStar.de
GameStar bei Twitter: http://twitter.com/gamestar_de
Kategorien
Spiele
Kommentare deaktiviert.