Destiny ohne Activision - »Es war nicht wirklich Liebe«

94 Aufrufe
Published
Spiele für Steam, Uplay und Co. jetzt digital bei Gamesplanet.com kaufen: http://bit.ly/2of1MR0 (Werbung)
Über 1.400 exklusive Videos gibt‘s bei GameStar Plus: https://bit.ly/2uU529W

Spielentwickler Bungie und der Publisher Activision haben sich getrennt. Aber was bedeutet das für die Spieler und für die Zukunft von Destiny?

Im Video bespricht Michael Obermeier mit Chefredakteur Heiko Klinge die Gründe für die Trennung und wie es jetzt für Bungie weitergeht. Denn Destiny ist bei weitem nicht das einzige Eisen, dass die Ex-Halo-Erfinder im Feuer haben.
Außerdem besprechen wir, wie sich auch Destiny mit der neuen Situation verändern wird. Denn in Zukunft fällt nicht nur der Publishing- und Marketing-Arm von Activision, sondern auch die Zuarbeit von den Schwesterstudios Vicarious Visions und High Moon Studios weg.

Trotzdem wird Bungie dem Battle.net und damit Blizzard treu bleiben. Denn Bungies neuer Geldgeber ist außerdem der größte Partner von Blizzard in China: NetEase.

Bungie-History: Die Geschichte der Halo-Macher
www.gamestar.de/artikel/bungie-history-mit-halo-und-destiny-zur-weltherrschaft-geschichte,3009478.html

Destiny 2: Forsaken auf GameStar.de: https://www.gamestar.de/spiele/destiny-2-forsaken,78.html

Destiny 2 auf GameStar.de: https://www.gamestar.de/spiele/destiny-2,939.html

GameStar auf Facebook: https://www.facebook.com/GameStar.de
GameStar bei Twitter: https://twitter.com/gamestar_de
Kategorien
Spiele
Kommentare deaktiviert.