Neues Far Cry angekündigt - Sicherheitslücke bei Bethesda - News

Danke für die Bewertung! Teile es mit Deinen Freunden!

Danke für Deine Bewertung!

Eingetragen von admin
43 Aufrufe
Über 1.400 exklusive Videos gibt‘s bei GameStar Plus: https://bit.ly/2uU529W
Nix verpassen, GameStar abonnieren: http://bit.ly/2sxnSkb

News-Themen am 06.12.2018

Far Cry angekündigt

Ubisoft hat vor ein paar Stunden überraschend ein neues Far Cry angekündigt! Und was wir im Teaser-Trailer sehen, sieht fast ein bisschen nach Fallout aus. Zu sehen ist ein Atompilz und die darauf folgende Katastrophe, apokalyptisch brennende Felder und schließlich die typischen, aus Resten und Müll zusammengebastelte Waffe, die wir aus so vielen Endzeit-Spielen schon kennen. Heute Nacht bei den Game Awards sollen der Ankündigung noch Details folgen. Da werden wir dann unter anderem erfahren, ob es sich tatsächlich um Far Cry 6 handelt, oder es ein Ableger mit Untertitel wie Far Cry: Primal oder Blood Dragon wird.

Bethesda leaked alle Kundendaten

Und die Probleme zu Fallout 76 hören immer noch nicht auf. Vor zwei Tagen habe ich euch über die Probleme mit der Segeltuchtasche berichtet und erklärt, was ihr tun müsst, um eure Tasche doch noch zu bekommen. Ich hoffe allerdings inzwischen, dass ihr euch da noch nicht drum gekümmert habt, denn es gab im Supportsystem von Bethesda eine große Sicherheitslücke. Kunden berichteten, dass sie Einsicht in das komplette Ticketsystem von Bethesda hatten, einige sprachen davon, Tickets direkt in ihr Postfach bekommen zu haben. In erster Linie natürlich Tickets zum neuesten Problem: Also inklusive Klarnamen, e-mail-Adresse, Anschrift und Kontoinformationen! User hatten außerdem die Möglichkeit, Tickets selbst zu bearbeiten und zu schließen. Inzwischen soll diese Sicherheitslücke geschlossen worden sein, der Schaden ist aber natürlich bereits angerichtet.

Razzia bei Starbreeze

Kurz nachdem Starbreeze bekannt gegeben haben, dass Ihnen die Gelder zur Sanierung des Unternehmens genehmigt wurden, gab es im Haus des schwedischen Entwicklers eine Razzia! Einzelne Mitarbeiter wurden des Insiderhandels beschuldigt. Wie inzwischen bestätigt wurde, galt die Razzia nicht dem Unternehmen an sich, Starbreeze hat sich nichts zu Schulden kommen lassen, sondern einzelnen Mitarbeitern. Die sollen in Anbetracht der Umstände ihre Aktien verkauft haben, da sie davon ausgehen konnten, dass diese nach der Meldung vom drohenden Bankrott ziemlich schnell an Wert verlieren würden. Das ist allerdings streng verboten. Die betroffenen Mitarbeiter wurden verhaftet und ihre Computer konfisziert.

Und was versteckt sich am Nikolaus in unserem Adventskalender? Es ist eine AORUS GeForce RTX 2070 XTREME 8G Grafik-Karte im Wert von 700 Euro. Na wenn sich das nicht lohnt.

Adventskalender: Preise im Wert von 20.000 Euro auf GameStar.de & GamePro.de:
https://www.gamestar.de/kalender/xmas2018,3/

GameStar auf Facebook: http://www.facebook.com/GameStar.de
GameStar bei Twitter: http://twitter.com/gamestar_de
Kategorien
Spiele
Kommentare deaktiviert.